rudi weiß - lebenslauf - in wort

geb. 1957 in Mödling, aufgewachsen in Kaltenleutgeben im Wienerwald auf einem kleinen Bauernhof mit Kühen, Ochsen, Hendln und ohne Hund. 3 Geschwister. Matura am neusprachlichen Gymnasium in Mödling nach leichten Problemen in Mathik und Latein. Aber mit Fleiß ist alles zu schaffen, sogar das! Viel wichtiger war mir ja außerdem der Titel des Pfitschi Gogerl Meisters des ganzen Gymnasiums. Dann Bundesheer in Wien (komischerweise bei der Militärpolizei!) und von 1976 – 1978 Ausbildung zum dipl. Sozialarbeiter in Wien. Danach von 1978 bis 1995 in der kirchlichen Jugendarbeit tätig, zuerst im Bildungshaus St.Bernhard in Wr.Neustadt, später in Wien und im Weinviertel.
 
Seit 1983 Weinviertler, wohnhaft in Paasdorf bei Mistelbach, verheiratet mit Anni, 1985 und 1988 wurden unsere beiden Kinder Michi und Tini geboren.  Beruflich seit 1986 Lehrer für Religion und Persönlichkeitsbildung an der Landwirtschaftlichen Fachschule Poysdorf, seit 1995 mit voller Lehrverpflichtung (1990 Lehramtsprüfung an der RPA Strebersdorf). Außerdem als Erwachsenenbildner sowie nach Beendigung der betreffenden Lehranstalt 1990 als Ehe- und Familienberater in Poysdorf tätig (seit vielen Jahren Stellenleitung). Seit 2000 Mitarbeiter in der LAKO Tulln (Landwirtschaftl. Koordinationsstelle).

Künstlerisch seit ca. 1985 als freier Schriftsteller und Fotograf tätig, zahlreiche eigene Buchveröffentlichungen  und weitere Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und im ORF. 1989 Förderungspreis für Literatur des Landes NÖ, daneben einige weitere Literatur- und Fotopreise. Mitbegründer der Weinviertler Kulturinitiative „Kunst-Dünger“, Veranstalter von Schreibwerkstätten für Jugendliche und Erwachsene, Erstellung von Diaporamen und Mitwirkung bei diversen Kunstprojekten wie z.B. „Kellerklangbilder“ (zur Eröffnung des ZeitgeNÖssischen Herbstes) und  bei der „Entdeckung der Korridore“ im Rahmen der Paasdorfer „LandArt“.

Zahlreiche Lesungen, meist in Verbindung mit Bildern über das Weinviertel.

Bevorzugte literarische Formen: Lyrik, Haiku

Weiters: Organisation und Leitung zahlreicher Schreibwerkstätten für Jugendliche und Erwachsene in Schulen und diversen Bildungseinrichtungen. Mitglied beim „Podium“ und dem Österreichischen Schriftstellerverband